Hausordnung

Hausordnung

§ 1 Geltungsbereich
(1) Diese Hausordnung gilt für alle durch die WAK genutzten Gebäudeteile. Sie dient der Sicherheit und Ordnung und soll dazu beitragen, dass die Akademie die von ihr wahrzunehmenden Aufgaben erfüllen kann.
(2) Die Hausordnung ist rechtsverbindlich für alle Studenten, Dozenten und Angehörige der WAK sowie für alle Personen von externen Veranstaltern, die sich in den Räumen der WAK aufhalten.

§ 2 Hausrecht
(1) Das Hausrecht übt der Akademieleiter der WAK aus. Darüber hinaus hat, zur Sicherung und Erfüllung der ihm obliegenden Verpflichtungen, jeder Inhaber eines Amtes in der Verwaltung der Akademie (Mitarbeiter, Assistenten, Aushilfen etc.) und jeder für eine Lehrveranstaltung Verantwortliche an dem für seine Tätigkeit bestimmten räumlichen Bereich das Hausrecht, soweit dieses nicht vorrangig durch den Akademieleiter ausgeübt wird.

§ 3 Öffnungszeiten und Aufenthalt im Gebäude
(1) Während der Schulzeit in Nordrhein-Westfalen ist die WAK montags bis freitags von 8.00 bis 22.00 Uhr und samstags von 9.00 bis 16.00 Uhr regulär geöffnet. Während der NRW-Schulferien ist die WAK montags bis freitags von 9.00 bis 16.00 Uhr regulär geöffnet. Änderungen sind möglich.
(2) Flure, Gänge und Treppenhäuser dienen dem Zugang zu den Hörsälen. Jede übermäßige Lärmbelästigung ist zu vermeiden. Als Fluchtwege müssen sie freigehalten werden und sind insbesondere von Brandlasten freizuhalten.
(3) Unbeteiligten Personen, die weder am Akademiebetrieb der WAK noch an Schulungsveranstaltungen von externen Veranstaltern teilnehmen, ist der Aufenthalt im Gebäude der WAK untersagt.

§ 4 Fahrstuhl
(1) Der Fahrstuhl darf von maximal 10 Personen (max. 800 kg Tragfähigkeit) gleichzeitig benutzt werden. Für Schäden, die auf eine unsachgemäße Nutzung zurückzuführen sind, kann die Akademie die beteiligten Personen zur Haftung heranziehen.
(2) Im Brandfall darf der Fahrstuhl nicht benutzt werden.

§ 5 Nutzung und Sauberhaltung der Räumlichkeiten
(1) Die Räumlichkeiten der Akademie und deren Einrichtung sind pfleglich zu behandeln und sauber zu halten. Die Beleuchtung ist, sobald sie nicht mehr benötigt wird, auszuschalten. Nach Ende der Lehrveranstaltung sind die Fenster zu schließen.
(2) Jeder Hörsaal verfügt über eine im Eingangsbereich festgelegte Reihentischbestuhlung. Sofern Tische und Stühle in einer anderen Anordnung platziert werden, muss am Ende der Lehrveranstaltung die ursprüngliche Reihentischbestuhlung wiederhergestellt werden. Ohne Genehmigung der WAK dürfen keine Tische, Stühle und sonstige Einrichtungsgegenstände aus den Hörsälen oder Räumen entfernt werden.
(3) Beschädigungen und Mängel am Gebäude und an technischen Einrichtungen (Beamer, Overheadprojektor etc.) müssen umgehend dem WAK Personal mitgeteilt werden.
(4) Die Verwendung von Mobiltelefonen während der Vorlesungszeiten ist in den Hörsälen nicht erlaubt. Mobiltelefone sind vor Beginn der Lehrveranstaltung auszuschalten.
(5) Die Benutzung von Rollschuhen, Inline-Skates, Skateboards, Rollern u.ä. sowie das Mitführen bzw. Abstellen von Fahrrädern und Kinderwagen ist in den Räumen der WAK untersagt. Außerdem ist das Mitbringen von Tieren nicht gestattet.

§ 6 Verzehr von Speisen und Getränken, Rauchverbot
(1) Der Verzehr von Speisen und Getränken ist in den Hörsälen untersagt. Hierfür steht die Cafeteria zur Verfügung.
(2) In allen Räumlichkeiten der WAK ist das Rauchen nicht gestattet. Nutzen Sie beim Rauchen vor dem Eingang der WAK die hierfür vorgesehenen Aschenbecher.

§ 7 Haftung
Für Garderobe und sonstiges bewegliches Eigentum übernimmt die Akademie keine Haftung.
Private Gegenstände sind vom Eigentümer mit der entsprechenden Sorgfaltspflicht zu beaufsichtigen.

§ 8 Fundsachen
Fundsachen sind am Empfang abzugeben. Sie werden für die Dauer von 8 Wochen in der WAK aufbewahrt und an denjenigen herausgegeben, der glaubhaft macht, Eigentümer oder rechtmäßiger Besitzer zu sein.

§ 9 Aushänge, Auslagen und Werbung
(1) Die Aushangtafeln und Auslageständer im Gebäude der WAK sind nur zur Aufnahme von genehmigtem Informationsmaterial bestimmt. Ungenehmigte Aushänge und Auslagen werden entfernt und vernichtet.
(2) Die Wandflächen der WAK werden durch die Deutsche Hochschulwerbung vermarktet. Daher ist das Anbringen von Plakaten, Postern, Flugblättern etc. ohne Genehmigung des Vermarkters bzw. der Akademieleitung unzulässig. Entsprechende Auskünfte erteilt die Deutsche Hochschulwerbung (www.deutsche-hochschulwerbung.de).

§ 10 Politische Betätigung
(1) Als gemeinnütziger Verein nimmt die WAK eine politisch neutrale Haltung ein. Die Akademie ist zur Ausübung jeglicher politischer Aktivität nicht der richtige Ort, daher ist jede politische Betätigung in Wort, Schrift oder Bild an der WAK verboten.
(2) Die Rücksichtnahme auf die politische Überzeugung anderer ist ein Gebot demokratischer Toleranz. Personen, die sich nicht an diese Maxime halten, werden von der Akademie verwiesen.

§ 11 Erste Hilfe und Notrufnummern
(1) Ein „Erste-Hilfe-Kasten“ befindet sich an der Empfangstheke im Foyer. Bitte informieren Sie im Bedarfsfall unverzüglich das WAK Personal.
(2) Notruf:
Polizei 110 | Arzt-Notruf-Zentrale 0221-720772
Feuerwehr 112 | St. Antonius-Krankenhaus 0221-3793-0 (Direkt hinter der WAK!)

§ 12 In-Kraft-Treten
Diese Hausordnung tritt zum 1. Januar 2012 in Kraft. Gleichzeitig tritt die bisherige Hausordnung der WAK Westdeutsche Akademie für Kommunikation e.V. außer Kraft.

Köln, den 1. Januar 2012
gez. Christian Drögemeier, Akademieleiter

Kontakt