Bewerber für ein Stipendium müssen in der Regel bei einer deutschen Hochschule eingeschrieben/immatrikuliert sein.

Das Deutschlandstipendium für besonders begabte Studenten soll diese fördern, damit das Studium nicht an finanziellen Hürden scheitert. Deshalb hat das Bundesministerium für Forschung und Bildung das Deutschlandstipendium etabliert. Die Förderung kommt dabei zur Hälfte vom Bund und zur Hälfte von privaten Förderern. Zudem verhilft das Stipendium zu wertvollen Kontakten. Darüber hinaus sollte man herausragende Leistungen vorweisen können, wie z.B. sehr gute Schulnoten/Abiturnote, Zwischenergebnisse Studium.
Ebenso wichtig ist, dass Sie auch gesellschaftliches Engagement mitbringen. Wer sich in einem Verein, in einer Partei oder der Kirche engagierst, kann zusätzlich punkten. Auch wenn Sie Kinder erziehst, Angehörige pflegen oder Sie in der Vergangenheit biografische Hindernisse bewältigen mussten (z. B. Migration oder Flucht), wird dies positiv bei der Bewerbung eines Stipendiums berücksichtigt.